Augenblick

Stress hier und Belastung da. Der Pfleger rennt von einem Patienten zum andern, der Arzt versucht jedem Patienten getrecht zu werden und trotzdem eine schnelle Abarbeitung zu gewährleisten. Das Bettenmanagement läuft gehetzt in die Notaufnahme und macht der Frustation Luft, die Sekräterin weiß schon gar nicht mehr wo in dem Stapel der wichtige Befund nochmal ist. Der Rettungsassistent schiebt einen Patienten hinein, der schwer atmend auf der Trage liegt und der Notarzt bringt gerade ein Kind, das vom Klettergerüst gefallen ist.
Überall ist Hektik, vielleicht laute und unfreundliche Worte. Traurige Blicke und wütende Gesichter.
Da trifft mich ein Blick und instinktiv fange ich an zu lächeln.
Ich sehe in dem Gesicht ein Strahlen, einen neu gefunden Mut und ich merke, dass ich einem Menschen gerade den Tag gerettet habe.

Niemand hat ein Lächeln nötiger als der, der gerade nicht lächelt.

Kommentar verfassen (mit dem Absenden stimmst du der Datenschutzerklärung zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.