Dienstgedanken (4)

Die Hitze ist so anstrengend, da fühl ich mich tausend mal müder und geplätteter als nach einem Nachtdienst-Marathon.

Sogar im Krankenhaus läuft alles einen Gang langsamer, verstohlene Blicke auf die Uhr, seufzende Töne und gerötete Wangen sind zuhauf zu sehen und hören.
Das Gute ist jedoch, dass die Venen viel besser hervortreten.
Und auch dieser Tag geht vorbei.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen (mit dem Absenden stimmst du der Datenschutzerklärung zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.