Schachmatt

Ein langer Tag geht zu Ende. Heute war wieder ziemlich viel los und die Autos waren dauernd unterwegs. Müde und schweigend  erledigen alle die restliche Bürokratie und warten auf die Ablösung.
Nach der Übergabe und dem Umziehen gehe ich langsam Richtung Auto und freue mich auf den Feierabend. Heute will ich nur eines: schlafen.
Da höre ich meinen Kollegen hinter mir telefonieren. Während ich weitergehe, schnappe ich einige Wortfetzen auf und bemerke seine Frustration.
Ich drehe mich um und schaue ihn an, frage, was los ist.
Seine Blicke sprechen mehr, als Worte es sagen können. In seinem Gesicht kann ich mehr lesen, als er mir sagt. Seine Augen schauen unendlich traurig, genervt und zutiefst erschöpft.
Ich gehe nachdenklich nach Hause.
Manchmal ist es nicht leicht.

Kommentar verfassen (mit dem Absenden stimmst du der Datenschutzerklärung zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.