Ein Lächeln am Morgen

Dieser Einsatz ist gar nicht gut, der Notarzt meckert herum und will alles besser wissen. Meine Arbeit passt ihm nicht, meine Maßnahmen waren überflüssig, meint er. So ist es nicht verwunderlich, dass ich etwas ungeduldiger werde und zum Schluss verdrehe ich innerlich die Augen und entgegne ihm: „Lasst uns einfach professionell bleiben, okay?“

Die Patientin ist nun auf der Intensivstation angekommen.
Ich erledige den Papierkram und mein Doc sitzt daneben. Ich reiche ihm das Protokoll und will schon gehen, da hält er mich zurück und gibt mir die Hand: „Bis dann, danke für den Einsatz, es lief gut und entschuldige bitte meine überzogene Reaktion.“
Auch ich entschuldige mich und drücke froh seine Hand
Ich weiß: ich habe heute einen Freund dazu gewonnen.

Kommentar verfassen (mit dem Absenden stimmst du der Datenschutzerklärung zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.