Wenn der Kollege geht

Bewusstlose Person, RTW und NEF
Die Leitstelle funkt uns an: „1/83, 1/82, es handelt sich um eine Türöffnung, Polizei und Feuerwehr ebenfalls auf Anfahrt.“
Das scheint ja interessant zu werden. Gerade eben hatte ein Kollege gesagt, dass er mal eine Türöffnung haben würde. Bestimmt sitzt er auf der Wache und hört neidisch zu.

Einige Minuten später sind wir da. Wir müssen nicht auf die Unterstützung warten, unser Material griffbereit stehen wir vor der Tür, die die Kollegen gerade aufbrechen.

In der Wohnung sortieren wir uns kurz und jeder schaut in eine Ecke und einen Raum, um den Patienten, der nicht auf unsere Rufe reagierte, zu finden.

Ich finde ihn schließlich in dem Wohnzimmer und ich bin dankbar, dass ihn nicht meine Praktikantin fand.
Schnell kommen die Kollegen herbei und ziemlich schnell stellen wir fest, dass jede Hilfe zu spät kommt.
Plötzlich macht der Notarzt eine Entdeckung und ab diesem Moment scheint die Zeit still zu stehen. Erstarrt schauen wir uns an. Das kann doch nicht wahr sein!

Auf der Wache angekommen möchte der Kollege soviel wie möglich wissen. Was war los? Warum habt ihr ihn nicht mitgenommen? Wer war noch draußen?
Unsere kurze Antwort, dass es ein Suizid war, hält ihn nicht davon ab, weiter zu fragen. Wie ist das passiert? Was hat er gemacht? Eigentlich schade, dass ich nicht draußen gewesen war.
Nach seinem letzten Satz schaue ich ihm fest in die Augen.
„Sei dankbar, dass du nicht dabei warst. Es war dein Kollege.“

Es ist nicht Absicht, den Kollegen zu verunglimpfen, ich will damit sagen, dass „spannende“ Einsätze oft die schrecklichsten sind. Ich hätte gerne oft getauscht.

4 Gedanken zu “Wenn der Kollege geht

  1. Unbekannterweise mein Beileid!
    Irgendwie erinnert mich dieser Eintrag an das Hauptsache schlimm ein wenig weiter unten… es scheint, als hättest du viele blaulicht”affine” Kollegen…
    alles Gute. Weiter so!

    • Hallo, danke dir, ist auch schon lange her..
      Es ist schwierig, insbesondere im Rettungsdienst gibt es viele sogenannte „Rambos“, die es eigentlich nicht so meinen, jedoch immer wieder das Schlimme und blutige sehen wollen.
      Ich schreibe da mal einen Beitrag drüber, denk ich.
      Alles gute dir auch!

Kommentar verfassen (mit dem Absenden stimmst du der Datenschutzerklärung zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.