Erkenntnisse (3)

Die Patientin liegt in meinem Auto. Es ist alles nicht so schlimm, doch sie muss ziemlich bald behandelt werden.

Wir unterhalten uns, ich frage sie nach der Familie, ihrer Arbeit und dem Beruf.
Sie erzählt mir von ihrem Job und dass sie jeden Tag ziemlich früh aufstehen muss, da sie pendelt. Durch diese lange Fahrstrecke kommt sie abends auch später heim und hat somit einen ca 12-Stunden-Tag, ab und zu muss sie auch samstags für paar Stunden zur Arbeit.

In einer Pause drücke ich ihr gegenüber mein Mitleid aus, dass sie so lange fahren muss, einen so langen Arbeitstag hat und somit kaum was von dem Tag und der Familie hat.

Den Satz habe ich noch nicht mal zu Ende gesagt, als ein Gedanke in meinen Kopf aufblitzt, nur ganz kurz, doch er setzt sich fest.
Mein Arbeitstag ist auch lange und durch das Fahren bin ich jeden Tag ca 13-14 Stunden auf Arbeit. Oft mache ich Überstunden, an Wochenenden arbeite ich und meine Familie sieht mich selten.
Nur ganz kurz kam der Gedanke, aber er gab mir zu denken.
Erinnerte mich an Anna.

4 Gedanken zu “Erkenntnisse (3)

  1. Hmm manchmal kommen einem solche Gedanken, doch sie verschwinden meist ganz schnell wieder.
    Wobei ich glaube, dass man eben auch eine Familie und Freunde braucht, die auch verstehen, dass man im Rettungsdienst arbeitet und nicht immer Zeit hat, wenn andere frei haben.

    Liebe Grüße
    Blaulichengel

  2. Meistens sind es aber noch die „kleinen“ Extras die den Arbeitstag erst so richtig lang machen. Da gibt es dann vor der Arbeit erst einmal zum Lager, Auto beladen und ab zur Baustelle und das Ganze zum Schluss noch mal in umgedrehter Reihenfolge (macht jeweils nochmal eine Stunde). Daneben wird natürlich im Sommer länger gearbeitet, damit man Schlechtwetter machen kann und dann ist man auch schnell am Samstag dabei – aber dann mindestens so lang wie am Freitag, denn sonst lohnt sich der Spaß mit dem Auto ja nicht. Und wer Pech hat, der erwischt dann die Bereitschaft für Sonntag…
    Mich wundert es immer wieder wie wenig da im Endeffekt passiert

Kommentar verfassen (mit dem Absenden stimmst du der Datenschutzerklärung zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.