In einem Zug

Eines haben viele Krankenhäuser gemeinsam: diese unglaublich praktischen Anfahrten.
Eine liegt am Berg, die nächste in irgendeinem Hinterhof und Platz zum Rangieren wird überbewertet.
Und da soll ein großer RTW rein, zudem müssen da mehr als einer stehen und vielleicht muss man noch Patienten ausladen.
Naja!

Dieses Klinikum hat wieder so eine unpraktische Liegendanfahrt.
Wir kommen an und ich sehe schon den unterdimensionalen Fußballplatz und die rauchenden RAs und Ärzte.

Mein Kollege fragt, ob er rausgehen soll um mich einzuweisen, doch ich bitte ihn, nur nach hinten raus zu schauen, falls es knapp wird.

Den Männern ist aufgefallen, dass eine Frau am Steuer sitzt und prompt habe ich die Aufmerksamkeit, die ich nicht haben möchte.
Doch ganz ruhig fahre ich eine Kurve, lege den Rückwärtsgang ein, lenke bisschen hier und da, schaue in die Seitenspiegel und fahre in die Halle hinein.
In einem Zug.

Wir Frauen im Rettungsdienst können einparken.
*zwinker*

Kommentar verfassen (mit dem Absenden stimmst du der Datenschutzerklärung zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.