Beruhigend

Es ist draußen dunkel. Und wenn es dunkel ist, macht man eines: Schlafen.
Das ist so der normale Ablauf.
Manche können nachts nicht schlafen, vor Schmerz, vor Sorgen, vor Lärm.
Und andere dürfen gerade nicht schlafen, weil sie einen Motor bauen oder bedienen oder operieren oder waschen oder retten.

Ich habe mal wieder Nachtdienst, ist nichts außergewöhnliches.
Heute jedoch bin ich außergewöhnlich müde.
Der Patient liegt auf der Trage, er ist stabil.
An seinem Finger ist ein Clip befestigt.
Auf dem EKG sehe ich paar Zahlen, alle im Normbereich.
Ein leises Piepsen füllt den RTW aus.
Es hört sich heimelig an.
Hier bin ich zu Hause.

Kommentar verfassen (mit dem Absenden stimmst du der Datenschutzerklärung zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.