Traurig.

Als wir kommen, steht das Auto im Hof und der Herr werkelt im Garten herum. Freundlich grüßen wir ihn, gehen dann jedoch schnell in das Nachbarhaus zu unserem Einsatz. Dort wartet schon unsere Patient auf uns. Er liegt in halb sitzender Position, weil ihm das Atmen ein wenig schwer fällt. Auf den ersten Blick macht er einen einigermaßen ordentlichen Eindruck, der zweite Blick verrät uns jedoch eine lange Leidensgeschichte, die, wie es scheint, im Moment ihren Höhepunkt erreicht. Das „ein wenig schwere Atmen“ entpuppt sich als immer stärker werdende Atemnot und durch Thoraxauskultationen (Abhören der Lunge mittels Stethoskop) fallen uns die abnormen Atemgeräusche auf.

Mit einiger Mühe (soo fit ist der liebe Mann dann doch nicht) gelangt er in unseren Rettungswagen. Uns ist klar, dass wir einen Arzt benötigen, der dem Mann Medikamente gibt, die ihm zum einem das Atmen erleichtern, die Angst nehmen und zum anderen bewirken, dass das Wasser, das sich im Körper gesammelt hatte, verstärkt über die Niere ausgeschieden wird. Die Grunderkrankung jedoch ist durch eine solche Behandlung nicht behebbar.

Während wir nun im Auto sind und den Einsatz abwickeln, die Medikamente herrichten und ihm verabreichen, befindet sich besaglicher Herr (Nachbar?) immer noch im Hof und verfolgt das Geschehen mit offenen Augen.. und offenen Ohren. Endlich ist der Patient soweit versorgt, dass wir über den Transport reden können.

Vor dem Auto steht unser Notarzt, welcher sich mit der sehr besorgten Ehefrau unterhält und ihr Erklärungen liefert.

Das Gespräch der beiden neigt sich, des Nachbarn nach, augenscheinlich zum Ende. Er macht nun einige Schritte auf die Personen vor dem Auto zu und spricht mit einem sehr forderndem, genervten Tonfall:

„Wann fahren Sie endlich weg hier? Ich warte schon die ganze Zeit, dass ich endlich hier raus kann!“

Uns fehlen die Worte.

Kommentar verfassen (mit dem Absenden stimmst du der Datenschutzerklärung zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.